Urlaubsgeld für die Reisekasse?

Etliche Arbeitgeber zahlen ihren Mitarbeitern im Sommer ein Urlaubsgeld. Ein gesetzlicher Anspruch darauf besteht aber nicht. Vielmehr hilft hier der Blick in den anwendbaren Tarifvertrag oder in den Arbeitsvertrag, um zu prüfen, ob es Geld in die Reisekasse gibt.

Eine weitere Möglichkeit ist noch ein Anspruch aus sog. betrieblicher Übung, wenn also der Arbeitgeber jedes Jahr wieder  – die Faustregel lautet: mindestens drei Jahre hintereinander – seinen Mitarbeitern ein Urlaubsgeld auszahlt. Hier kann er sich allerdings ein Hintertürchen offen halten, indem er jährlich, etwa in einer E-Mail, deutlich macht, dass er dieses Extra nur in diesem Jahr gewährt, so dass die Mitarbeiter nicht darauf vertrauen dürfen, dass sie den Geldsegen auch künftig bekommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.